Faszienprobleme im Fußball

So gut wie jeder Fußballer wird es kennen. Das Gefühl, am Tag nach dem Training total unbeweglich zu sein. Verspannungen in Rücken, Oberschenkel oder Wade. Oftmals hängt dies mit Verklebungen der Faszien zusammen. Langfristig können die Verklebungen auch zu drastischen Verletzungen führen. Dem einseitigen Fußballtraining kann aber entgegen gewirkt werden. Dies zeigen immer mehr Studien und Untersuchungen. Faszienprobleme im Fußball sollten daher von keinem Spieler auf die leichte Schulter genommen werden. Aktives entgegen wirken durch Faszientraining lautet das Motto! Der folgende Artikel zeigt, was die Auslöser für Faszienprobleme im Fußball und im Alltag sein können und wie Du sie vermeiden kannst.

Trikots bedrucken - teamshirts.de


Faszienprobleme

Der Körper eines jeden Menschen passt sich langfristig den täglich gegebenen Umständen an. Diese Anpassungen können positiv wie negativ sein. Die verbesserte Ausdauerfähigkeit durch kontinuierliches Cardiotraining, oder der wachsende Oberschenkelumfang durch regelmäßiges Muskelaufbautraining, sind wünschenswerte Anpassungen. Aber nicht alle Anpassungen des Körpers sind wünschenswert.

Auch an negative Dinge wird sich der Körper langfristig anpassen. Hierbei spielen die Faszien eine entscheidende Rolle. Denn auch sie passen sich den Umständen an. Faszienprobleme im Fußball sind mittlerweile ein großes Thema. Einseitige Belastungen wie Laufen, Schießen und Passen wirken sich extrem belastend auf unseren Körper aus. Ohne regelmäßiges Ausgleichstraining gelangen wir somit schnell an unser Limit.

Buchtipp: Faszien-Krafttraining

Faszien-Krafttraining: EUR 24,99

Dich interessiert das Thema Faszien? Wir empfehlen Dir das Buch Faszien-Krafttraining.

  • Das Werk von Schleip & Buschmann zeigt, wie Du das Training Deines Bindegewebes in Dein Kraft- und Gerätetraining integrieren kannst.
  • Detaillierte Schilderung, wie du Verletzungen vorbeugst und Beweglichkeit und Koordination verbesserst.
  • Revolutionäres Übungssystem mit dem Fokus auf die Faszien wird anschaulich dargestellt
  • Tests zum eigenen Bindegewebstyp, illustrierte Übungen an Standardgeräten mit Varianten für verschiedene Bedürfnisse, genaue Pläne für drei Trainingsstufen
  • Tipps zum Umgang mit Schwachstellen sowie eine leicht verständliche Einführung in die Grundlagen des Faszien-Krafttrainings

Man darf nicht vergessen: Faszien formen unseren Körper. Unsere Beweglichkeit hängt maßgeblich von ihnen ab (ausführlich nachzulesen in: Was sind Faszien). Verkleben unsere Faszien aufgrund lang anhaltender einseitiger Belastung mehr und mehr, so werden wir unbeweglicher und auch verletzungsanfälliger.


Ungewünschte Anpassungsvorgänge des Fasziensystems

Die Faszien haben eine sich veränderbare Form. Diese kann sich über Wochen und Monate den unterschiedlichen Belastungen des Körpers anpassen. Vor allem Schonhaltungen, Bewegungsmangel, einseitige Belastungen, aber auch Operationen und psychischer Stress haben negative Auswirkungen auf das Fasziensystem. Die Faszien verkürzen und verhärten. Sie werden im Körper umgebaut. Gut dehnbare elastische Strukturen werden innerhalb der Faszie durch zäheres, kaum dehnbares Kollagen ersetzt. Der Grundtonus der Faszien, und somit auch der beteiligten Muskulatur erhöht sich um ein Vielfaches. Die Folge ist Unbeweglichkeit und ein Steifegefühl im ganzen Körper.

Die gravierendsten Faszienprobleme im Fußball sind daraus abzuleiten:

  • Eingegrenzter Bewegungsspielraum der Muskulatur
  • Dauerhaft eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke
  • Steigende Verletzungsgefahr
  • Schmerzen in der beteiligten Muskulatur


Der graue Alltag

Faszien können sich aus verschiedensten Gründen verfilzen, vernarben, verhärten oder entzünden. Es ist wichtig, dass Du neben den sportartspezifischen auch die klassichen Auslöser für Faszienprobleme im Fußball kennst. Dadurch kannst Du bereits im Vorfeld vielen Ursachen aus dem Weg gehen. Das hilft Dir dabei, dass du in Training und Wettkampf ein ungestörtes Fasziengewebe zur Verfügung hast und dauerhaft Höchstleistungen liefern kannst.

Der Schreibtischsitzer

Rundrücken und vorgeschobene Schultern nach längerem Sitzen; abgeharktes Gehen aufgrund unbequemer Schuhe… Nahezu jeder kennt die Schon- und Fehlhaltungen zu denen man bei langen, unangenehmen Belastungen tendiert. Das wirklich Schlimme: Die alltäglichen und längerfristig durchgeführten Fehlbelastungen führen auch zu ungewünschten Anpassungsvorgängen des Körpers.

Eine (unvollständige) Liste der meisten Schon- und Fehlhaltungen im Alltag:

  • Langes sitzen mit Rundrücken und vorgeschobenen Schultern
  • Abgeharktes gehen durch unbequeme oder hohe Schuhe
  • Unnatürliche Fußhaltung in zu engen oder kurzen (Fußball-)Schuhen
  • Zu enge oder auch zu tief getragene Jeans/Hosen
  • Einseitiges Tragen von Lasten (Sporttaschen, Einkaufstüten, etc.)
  • Hohlkreuzbildung durch falsch eingestellte Rücksäcke
  • Gebücktes anheben von schweren Lasten
  • Einseitige Belastung in Arbeit, Sport oder Haushalt

Buchtipp: Sitzen ist das neue Rauchen

Sitzen ist das neue Rauchen:
EUR 34,99

Das Buch zum Thema Körperhaltung und Fehlstellungen.

  • Schädliche Körperhaltungen ausfindig machen und korrigieren.
  • Rücken-, Nacken- und Schulterschmerzen eliminieren.
  • Wirbelsäule und Rumpf korrekt ausrichten und stabilisieren
  • Mit 14 Mobilisationsplänen tägliche Grundlagen-Körperarbeit absolvieren, um Schmerzen zu beseitigen und die Beweglichkeit zu verbessern.

 

Bewegungsmangel

Laut einer Studie verbringt jeder vierte Einwohner Deutschlands täglich mehr als neun Stunden im Sitzen. Zudem gibt mehr als jeder Dritte an, sich täglich weniger als 30 Minuten körperlich zu betätigen. Diese Ergebnisse sind äußerst alarmierend.
Sowohl Fußballer als auch Nichtfußballer sollten sich bewusst sein, dass körperliche Bewegung und Beweglichkeit unmittelbar miteinander in Verbindung stehen. Merke Dir in diesem Zusammenhang am Besten folgendes Sprichwort: „If you don’t use it you lose it!“

„Das Fasziengewebe wird bei Muskelbewegung gedehnt. Blut- und Lymphgefäße mit Nährstoffen können zur Zielmuskulatur gebracht werden. Stoffwechselabfallstoffe und Schadstoffe hingegen werden vom Muskel weg transportiert. Wird der Muskel nicht bewegt, stellt auch das umhüllende Fasziengewebung seine Aktivitäten ein. Der Lymphfluss kommt zum erliegen. Da die Lymphe unter anderem auch Blutgerinnungsfaktoren mit sich trägt können diese bei solch einem Lymphstau nicht mehr entweichen. Die Gerinnungsfaktoren lagern sich am Fasziengewebe an und wandeln sich in eine Art körpereigenen Klebstoff um, welcher die komplette Körperregion steif und unbeweglich machen kann.“


Trikots bedrucken - teamshirts.de

Dauerstress

Ebenso wie ein Mangel an Bewegung wirkt sich auch lang anhaltender Stress negativ auf das Fasziensystem aus. Es ist bereits seit längerer Zeit bewiesen, dass der Körper in Stresssituationen verschiedenste Hormone freisetzt. Dies kann sich kurzzeitig sehr positiv auf den menschlichen Körper auswirken. Man denke hierbei an Gefahrensituationen oder den sportlichen Wettkampf. Die Hormone setzen den Stoffwechsel in Schwung und die Leistungsfähigkeit steigt.

Durch Studien konnte nun auch belegt werden, dass sich die Faszien in solchen Situationen ebenfalls verändern. Sie spannen sich an. Und das, obwohl die Muskeln nicht in diesen Prozess involviert sind.
Sobald der Stresszustand vorbei ist, werden die Hormone nicht mehr freigesetzt und auch die Faszien entspannen sich wieder.
Das Problem: Bei Dauerstress entspannen sich die Faszien nicht mehr. Die Faszien verlieren durch Umbauprozesse ihre Flexibilität, wie es auch beim Bewegungsmangel der Fall ist. Ein Symptom dafür sind die typischen Gelenk-, Nacken-, Schulter- oder Rückenschmerzen, über die sehr viele dauergestresste Menschen klagen.

BLACKROLL STANDARD Faszienrolle – das Original


BLACKROLL STANDARD Faszienrolle – das Original: EUR 22,30


Der Klassiker unter den Selbstmassagerollen: BLACKROLL STANDARD

  • Durchschnittliche Dichte, die für alle Anwendungen genutzt werden kann
  • Ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet
  • Ihre Größe beträgt 30 x 15 cm und sie ist in verschiedenen Farben erhältlich
  • Einheitliche, nahezu glatte Oberfläche, die eine homogene Rollbewegung unterstützt

Faszienprobleme im Fußball

Faszienprobleme im Fußball bzw. durch den Fußball sind ebenso keine Seltenheit. Wer kennt es nicht? Einseitiges Training, zu intensive und zu viele Trainingseinheiten, Muskelkater und fehlende Regeneration…
Die Ursachen für Muskel- und Faszienprobleme im Fußball scheinen endlos. Wichtig ist, dass Du jetzt nicht den Kopf verlierst. Einige Dinge lassen sich einfach nicht vermeiden. Im Fußball wird die Beinmuskulatur durch Läufe, Richtungswechsel, Sprünge, Schüsse und Pässe extrem belastet. Und das wird wohl auch immer so bleiben. Auch bestimmen im Leistungs- und Profisport große Trainingsumfänge den Alltag. Hier kannst Du als Fußballer ebenso wenig ansetzen.
Anstatt unseren geliebten Fußball oder die Trainingseinheiten deines Coaches verändern zu wollen, kannst Du aber bei Deinem eigenen Training ansetzen!

Aktiv gegensteuern! Faszienprobleme Ade

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an bewährten (Trainings-)Methoden, welche Dir bei Faszienproblemen helfen können. Bei akuten oder auch chronischen Schmerzen sollte der Gang zum Arzt das erste sein, was du tust. Die medizinische Expertenmeinung sollte jeglichen Faszien-Behandlungen voran gehen. Sind anderweitige Verletzungen ausgeschlossen, so lohnt es sich, die folgenden Methoden genauer unter die Lupe zu nehmen:

  • Faszientraining & Eigenmassage
  • Cooldown nach individuellen Vorlieben (Auslaufen, geringintensives Spinning, Eistonne, etc.)
  • Sportarten mit Ganzkörperstretching (z.B. Yoga, Pilates, Tai Chi, etc.)
  • Lockeres Trampolin hüpfen und Seilspringen
  • (Physio-)Therapeutische Behandlung
  • Gesunde Ernährung und Flüssigkeitshaushalt (hier können wir Dir unsere TrOp Ernährungsberatung empfehlen!)
  • Barfuß gehen und Reflexzonenmassagen

Vibram Fivefingers – Herren Barfußschuhe

Laufschuhe: ab EUR 119,90


Zehenschuhe findest Du lächerlich? Dann warte, bis Du die Vibram Five Fingers am Fuß hattest!

  • Verschiedene Modelle für Vorhaben (Fitness, Run, Wandern, Freizeit, etc.)
  • Gefühl des Barfußlaufens, mit all seinen Vorzügen erfahren.
  • Dichte Sohle hält Gefahren, wie Hitze, Scherben oder spitze Steine vor dem Eindringen in den Schuh ab.

 Die Artikel-Serie „Faszientraining“

Die Artikel-Serie zum Thema „Faszien und Faszientraining im Fußball“ ist wie folgt gegliedert:

  1. Was sind Faszien?
  2. Faszienprobleme im Fußball: Auswirkungen von Alltag & Training
  3. Faszientraining & Eigenmassage
  4. Übersicht und Empfehlungen zu Faszien-Produkten
  5. FAQ zum Faszientraining
  6. Buchempfehlungen zum Thema Faszientraining


Verbessere Deine Leistungen durch Faszientraining

Komme Deinem persönlichem Ziel schon heute näher und hole Dir jetzt Deinen individuellen Athletik-Trainingsplan.

Je nach gewünschtem Trainingsziel integrieren wir auch das Faszientraining in Dein Athletik-Trainingsprogramm! Wir geben Dir die besten Faszienübungen an die Hand, um Dich optimal aufwärmen, kräftigen oder auch regenerieren zu können!

Übrigens: Bei Deinem Personal Trainingsplan, der Personal Pro Trainingsbetreuung und dem Individualisten kannst du natürlich angeben, welche Faszienprodukte du bereits besitzt.
Liste die Trainingsgeräte wie Blackroll, Massagestab oder Ähnliche, die Du bereits besitzt, einfach in der dafür vorgesehenen Spalte auf und wir integrieren diese dann professionell in Deinen Athletik-Trainingsplan:



Training-Optimieren.de | TrOp Logo

Training-Optimieren.de