Was sind Faszien?

Zum Thema Faszien und Faszientraining geistern schon seit Jahren die verschiedensten Expertenmeinungen durch die Medien. Den bindegewebeartigen Hüllen werden teilweise wahre Wunderkräfte nachgesagt. Kein Wunder also, dass das Halbwissen um dieses Fasziengewebe in der profitorientierten Fitnessbranche dankend angenommen wurde. Das sogenannte Faszientraining wurde schon bald als DAS Training schlechthin umworben.

Nike Hyperwarm Kollektion

Fasziengewebe – Vom Kopf bis zu den Zehen

Faszien befinden sich überall im menschlichen Körper. Und sie haben ein paar wirklich wichtige Aufgaben. So bringen sie den menschlichen Körper unter anderem buchstäblich in Form: Das extrem reißfeste kollagenreiche Gewebe umhüllt Gehirn, Knochen, Muskeln sowie einzelne Muskelfasern und hält zudem die inneren Organe in ihrer ursprünglichen Form zusammen. Früher hat man ihre Bedeutung unterschätzt. Heute ist das anders!

Das Buch zur Faszien-Rollmassage

Faszien-Rollmassage: EUR 14,99


Das Selbsthilfe Buch samt DVD. Mit diesem Nachschlagewerk wirst Du zum Faszienexperten.

  • Mithilfe von Rollmassage und gezielten Dehnungen zur Selbsttherapie.
  • DVD begleitet Schritt für Schritt durch das Buch
  • Anschauliche Übungsbeispiele zum Nachmachen für Jedermann

Die Aufgaben der Faszien im menschlichen Körper wurden nur selten hinterfragt. Das führte vor allem auch dazu, dass das Bindegewebe zumeist nur punktuell in einzelnen Körperregionen betrachtet wurde. Heute hingegen wird das allummantelnde Fasziengewebe in seiner Gesamtheit von einigen Wissenschaftlern als eines der wichtigsten menschlichen Sinnesorgane bezeichnet: Denn hier sammelt sich die größte Anzahl an Rezeptoren und Nervenzellen im gesamten Körper.

Wie sehen Faszien aus?

Faszien sind dünne, zähe bindegewebige Häute. Jeder, der schon einmal Fleisch zubereitet hat, kennt die milchig-weißen Fasern, die das rohe Fleisch, ganz egal welchen Tieres umhüllen.
Das ist beim Menschen nicht anders. Das menschliche Fasziengewebe umhüllt ausnahmslos jeden Muskel, jeden Knochen, jedes Organ und selbst die Nerven. Dieses Bindegewebe hat im Körper keinen Anfang und kein Ende. Es ist als ein Geflecht von sich überlagernden, nahtlos ineinander übergehenden Häuten zu verstehen. Diese Häute können je nach Körperregion hauchdünn oder auch mehrere Millimeter stark sein.

Die sogenannten „Tiefen Faszien“ sind die dichten faserreichen Bindegewebs-Schichten und -Stränge, welche die Muskeln, Knochen, Gelenke, Knorpel, Nervenbahnen und Blutgefäße des Körpers durchdringen und umschließen. Je nach lokalen Belastungsverhältnissen verdichtet und organisiert sich dieses Gewebe-Netzwerk zu Sehnenplatten, große flächenhafte Faszien,  Bänder, Gelenkkapseln oder zu Muskelfaszien.

Funktion der Faszien

Der hohe Anteil an Kollagenfasern verleiht den Faszien eine hohe Zugbelastbarkeit. Das Fasziengewebe selbst ist nicht dehnbar. Es ist zwar nur gering durchblutet – wie jedoch bereits erwähnt – hoch innerviert mit sensorischen Rezeptoren. Diese signalisieren Schmerz, Bewegungsänderungen, Änderungen von Druck und Schwingungen, Änderungen des chemischen Milieus, sowie Temperaturschwankungen. Einige Faszien sind zudem in der Lage, auf eine mechanische oder chemische Stimulation mit Anspannung oder Entspannung zu reagieren. Bei dauerhafter Stimulation kann sich das Gewebe auch strukturell verändern und sich den Gegebenheiten entsprechend anpassen.

Das Fasziengewebe dient dem Körper auch als Transportsystem. So wird beispielsweise auch die Lymphe zwischen den Faszien abgeleitet. Diese Flüssigkeit transportiert sowohl Abbauprodukte aus unseren Zellen heraus, als auch wichtige Aufbaustoffe in die Zellen hinein. Muskelbewegungen unterstützen diesen Vorgang dabei. Auch Faszienprodukte wie die Blackroll helfen bei diesem Prozess.

Faszien selbst behandeln – Das Buch

Faszien selbst behandeln: EUR 19,80


Faszien selbst behandeln – Das Buch vom Faszienexperten, Klaus Stechmann.

  • Das Buch vermittelt genau das Wissen, dass für eine gezielte und ganzheitliche Selbstbehandlung wichtig ist.
  • Schritt für Schritt werden einfach umsetzbare Übungen erläutert.
  • Zudem werden in zahlreichen Abbildungen die Anleitungen detailliert und verständlich dargestellt.

Verklebung von Faszien

Faszien können verkleben, wenn es aufgrund von Verspannungen zu einem Stau der Lymphe kommt. Das kann beispielsweise passieren, wenn im Athletiktraining mit zu hohen Gewichten oder falschen Übungsausführungen trainiert wird.

Auch für die menschliche Gesamtbeweglichkeit sind die Faszien entscheidend. Durch Stress, Schonhaltungen sowie Bewegungsmangel verkürzt und verhärtet sich das Gewebe. Die elastischen Anteile nehmen ab und werden innerhalb der Faszie durch das zähe Kollagen ersetzt. Der Tonus erhöht sich um ein Vielfaches. Die Folge sind Steifheit und eine Einschränkung der Beweglichkeit. Dies wirkt sich nicht nur auf das Fasziengewebe gravierend aus: Auch der Bewegungsspielraum der Muskulatur und der Gelenke kann dadurch dauerhaft eingeschränkt werden.

Dazu kommt, dass die einzelnen Faszien als Gesamtsystem untereinander in Verbindung stehen. Spannungen und Unbeweglichkeiten können dadurch in andere Körperteile übertragen werden. Eine verkürzte oder verklebte Wadenfaszie kann somit Auslöser dafür sein, dass über die Beine ein Zug auf den unteren Rücken oder sogar auf die Schulter ausgeübt wird. Die Faszienbehandlung, bzw. das Faszientraining kann hierbei Abhilfe schaffen.


 Die Artikel-Serie „Faszientraining“

Die Artikel-Serie zum Thema „Faszien und Faszientraining im Fußball“ ist wie folgt gegliedert:

  1. Was sind Faszien?
  2. Faszienprobleme im Fußball: Auswirkungen von Alltag & Training
  3. Faszientraining & Eigenmassage
  4. Übersicht und Empfehlungen zu Faszien-Produkten
  5. FAQ zum Faszientraining
  6. Buchempfehlungen zum Thema Faszientraining


Verbessere Deine Leistungen durch Faszientraining

Komme Deinem persönlichem Ziel schon heute näher und hole Dir jetzt Deinen individuellen Athletik-Trainingsplan.

Je nach gewünschtem Trainingsziel integrieren wir auch das Faszientraining in Dein Athletik-Trainingsprogramm! Wir geben Dir die besten Faszienübungen an die Hand, damit Du Dich optimal aufwärmen, kräftigen oder auch regenerieren kannst!

Übrigens: Bei Deinem Personal Trainingsplan der Personal Pro Trainingsbetreuung und Dem Individualisten kannst Du natürlich angeben, welche Faszienprodukte Du bereits besitzt.
Liste die Trainingsgeräte wie Blackroll, Massagestab oder Ähnliche, die Du bereits besitzt, einfach in der dafür vorgesehenen Spalte auf und wir integrieren diese dann professionell in Deinen Athletik-Trainingsplan:



Training-Optimieren.de | TrOp Logo

Training-Optimieren.de